Gendersensible Sprache // Online-Workshops

Gemeinsam mit meiner Kollegin Ulla Scharfenberg habe ich ein Online-Format zu gendersensibler Sprache entwickelt.

Ab Anfang 2022 wollen wir die Workshops starten und suchen nun Gruppen/Träger/Anbieter, die ihn in ihre Programme aufnehmen wollen.

Je nach Zielgruppe und Anforderungen werden wir den Workshop jeweils noch mal ein wenig anpassen.

Konkrete Ideen für einen Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene gibt es auch bereits.

Bei Fragen oder Interesse, nehmt sehr gerne Kontakt mit mir auf.

Format
* Online-Workshop
* ca. 3 Stunden (inkl. Pausen)

Methoden (Auswahl)
* Kurz-Input
* praktische Arbeit mit Textbeispielen
* Brainstorming
* Selbstreflexion
* Plenumsdiskussion
* Kleingruppenarbeit

Angebote 2022

Ein arbeitsreiches, turbulentes und spannendes Jahr neigt sich zum Ende. Für den Moment freue ich mich darüber, dass für diesen Winter vorausschauend geplant habe und nun nur noch ein paar kleine feine Online-Häppchen anstehen. Ich bin dankbar für all die neuen Kooperationen und Formate und alles, was ich durch meine Arbeit und im Rahmen von Fortbildungen lernen durfte.

Nun schaue ich nach vorne und freue mich auf Fortsetzungen, noch mehr Neues, noch mehr zu lernen und endlich auch mal wieder richtigen Urlaub. Ich freue mich, wenn wir uns im kommenden Jahr hier oder da oder dort wiedersehen oder gemeinsam eine Veranstaltung auf die Beine stellen können.

Hier steht keine geheime Botschaft.

Hier ein kleiner Überblick über den „bunten Blumenstrauß“ meiner Angebote und Verfügbarkeiten.

Angebote – online und offline

Alle Angebote passe ich natürlich jeweils den Wünschen und Gegebenheiten an bzw. entwickele auch gerne von Grund auf neue Formate. Bei Bedarf arbeite ich mit Kolleg*innen aus meinem umfangreichen Netzwerk zusammen.

Hervorheben möchte ich gerne noch mal den Punkt Online-Seminare und digitale Veranstaltungen. Wenn ihr kurzfristig von offline zu online switchen müsst, euch langsam die Ideen ausgehen oder ihr denkt, dass es dringend frischen Wind braucht um der umsichgreifenden Zoom-Müdigkeit zu begegnen, meldet euch gerne. Gemeinsam mit einer Handvoll toller Kolleg*innen, kann ich Train-the-Trainers oder Beratung anbieten. Das gilt auch, wenn ihr ein Netzwerktreffen, eine Fachtagung oder einen Teamtag in den nächsten Wochen und Monaten doch online durchführen wollt oder müsst.

Verfügbarkeiten

Fragt mich / fragen Sie mich gerne für Online-Veranstaltungen in den Monaten Januar, Februar, März und April 2022 an. Im April stehe ich nach Absprache auch für Präsenzveranstaltungen zur Verfügung.

Für Mai und Juni 2022 ist mein Kalender bereits voll.

Im Sommer – also im Juli, August und September – freue ich mich auf Präsenzveranstaltungen, arbeite aber auch gerne online und hybrid. Anfragen sind willkommen!

Ab Mitte Oktober 2022 mache ich an Präsenzveranstaltung erst mal wieder ein kleines skeptisches Fragezeichen. Wir können aber sehr gerne ins Gespräch kommen und gucken, wie alle Eventualitäten mitgedacht werden können.

Bildungsurlaube bereits buchbar!

Fast alle Arbeitnehmer*innen in Deutschland haben das Recht auf Bildungsurlaub. Die meisten wissen davon nichts und nur ca. 2% nehmen ihr Recht in Anspruch. Dabei ist es eine Chance auf spannende Weiterbildungen und Erholung. Das Recht auf eine Woche zusätzlich zum bezahlten Urlaub, oder sogar mehr! Die folgenden Präsenz-Veranstaltungen finden in einem angenehmen Seminarhaus in NRW statt und kosten nicht die Welt. Anmeldung läuft! Für weitere Infos zum Thema Bildungsurlaub hier entlang…

3.-8. Juli 22: Gleichstellungspolitik

4.-9. September 22: Bekleidungsindustrie – Fast Fashion und Fair Fashion

25.-30. September 22: Renten- und Sozialpolitik

Meine Mit-Teamerinnen sind Sarah Lillemeier, Anna Zeitler und Elisabeth Zschache. Die Kosten liegen pro Seminar bei 150€ inkl. Vollverpflegung zzgl. Anreise (ermäßigt 75€) und wir hoffen, dass möglichst viele Menschen ihren Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub nutzen. Die Seminare stehen auch allen ohne Bildungsurlaubsanspruch offen und besonders freuen wir uns, wenn mehr Menschen teilnehmen, die keine alten weißen Männer sind.

Sorry, keine Lese- und Surftipps

Normalerweise nutze ich meine Newsletter, Rundmails und Updates immer auch gerne für Lesetipps, Verlinkungen zu Kolleg*innen oder ähnliches. Offensichtlich habe ich im letzten halben Jahr zu viel Zeit mit Arbeit und Fortbildungen verbracht, sodass es dieses Mal keine Empfehlungen gibt. Wer mehr darüber wissen will, womit ich meine Zeit so verbracht habe, kann sich meine Artikel rund um abwechslungsreiche und nahbare Online-Veranstaltungen anschauen, oder die aktualisierten Übersichten über meine Referenzen oder Aus- und Fortbildungen ansehen.

Bis bald!

Bleibt mir an dieser Stelle nur zu hoffen, dass ihr alle doppelt und (bald) dreifach geimpft und gesund seit und halbwegs gut durch diesen Winter kommt. Passt auf euch und andere auf, damit wir bald wieder guten Gewissens unvernünftig sein können.

Herzliche Grüße
Eure Annika

Bildungsurlaub

Fast alle Arbeitnehmer.innen in Deutschland haben das Recht auf Bildungsurlaub. Die meisten wissen davon nichts und nur ca. 2% nehmen ihr Recht in Anspruch. Dabei ist es eine Chance auf spannende Weiterbildungen und Erholung. Das Recht auf eine Woche zusätzlich zum bezahlten Urlaub, oder sogar mehr!

Aber was ist eigentlich dieser Bildungsurlaub?

Bildungsurlaub, Bildungsfreistellung, Bildungszeit, Arbeitnehmer.innen-Weiterbildung (die Begriffe variieren je nach Bundesland) ist besondere zusätzliche Form des Urlaubs, die der persönlichen Weiterbildung dient. Hierbei muss kein Bezug zum persönlichen Arbeitsfeld vorliegen und es gibt in der Regel Lohnfortzahlung während die Möglichkeiten der Ablehnung eines Bildungsurlaubs-Antrages für die Arbeitgeber.innen gering sind (viel geringer als bei regulärem Urlaub). Die Gesetze unterscheiden sich je nach Bundesland ein wenig. Die einzigen Bundesländer ohne Anspruch auf Bildungsurlaub sind Bayern und Sachsen. Alle, die in den anderen Bundesländern angestellt oder verbeamtet sind, können davon ausgehen, dass sie eine Woche Bildungsurlaub pro Jahr machen können. In manchen Ländern bzw. durch günstige Tarifverträge sind es teilweise sogar zwei Wochen. Und oft ist der Bildungsurlaub vom Vorjahr auch übertragbar. Es lohnt sich also, sich schlau zu machen und das ist gar nicht so schwierig.

Hier gibt es ein hilfreiches kleines Erklärvideo:

Wer sich lieber noch ein wenig mehr einlesen möchte, kann das hier http://www.bildungsurlaub-machen.de/ und hier http://www.bildungsurlaub.de/infos_bildungsurlaub-ein-ueberblick_17.html tun.

In der Spalte rechts liste ich meine nächsten Bildungsurlaube auf. Schau doch mal vorbei.   ⇨   ⇨   ⇨

politische Bildung

Im Bereich der politischen Bildung leite ich frei ausgeschriebene Seminare (➡ Randspalte rechts unter dem Bild) und biete maßgeschneiderte Workshops und Bildungsangebote zwischen zwei Stunden und einer Woche an. Aktuell finden alle Angebote online bzw. als Blended-Learnings statt. In der Regel finden die Seminare bundesweit in den Räumlichkeiten der Auftraggeber*innen statt. Gerne empfehle ich Seminarhäuser und/oder höre ich mich in meinem Netzwerk auch nach einer/einem Co-Teamer*in um.

Themen & Schwerpunkte

Durch mein Studium der Fächer Geographie, Englische Sprachwissenschaft und Pädagogik, habe ich Arbeitserfahrung in der Forschung, im gewerkschaftlichen Umfeld und der Entwicklungszusammenarbeit. Durch mein langjähriges politisches Engagement, kann ich ein breites Themenspektrum abdecken. Dazu gehören:

  • Produktionsbedingungen entlang der Wertschöpfungskette
  • Arbeitsbedingungen im globalen Süden; moderne Sklaverei, Arbeitsausbeutung und Zwangsarbeit
  • kritischer Konsum
  • faire Bekleidung und Fast Fashion
  • feministische Perspektiven
  • Gleichstellungspolitik / Frauen und Arbeitswelt
  • Rentenpolitik in Deutschland

Die Seminare und Workshops kann ich auf Deutsch und Englisch durchführen.

Zielgruppen sind junge Erwachsene, Studierende, Beruftätige, Senior*innen, eigentlich alle am Thema Interessierten.

Meine offen ausgeschriebenen Seminare sind in der Regel als Bildungsurlaub zertifiziert und finden sich als Auflistung rechts in der Randspalte. ➡ ➡ ➡